Blog-Archive

Ende der Saison 2011

Rot Blau

Rot Blau

Nachdem sich der Herbst von seiner gnädigen Seite gezeigt hatte mit wunderschönen Sonnentagen, verabschiedet er sich an dem letzten Oktoberwochenende mit einem Feuerwerk der Natur. Die Bäume und Sträucher geben alles um uns die Vielfalt, die Einzigartigkeit und das Wunderbare, ja Göttliche dieser Erde zu präsentieren. Wer sich Zeit nimmt, hinschaut und den Duft des Herbstes einatmet findet vielleicht auch einen Sinn in der Vergänglichkeit. Die Zeit der Erholung – des Ruhens – ist angebrochen. Die Zeit der Welt ist wieder auf die Sonnenzeit eingestellt und die Blätter vergehen genau wie das von Menschen gemachte, bedruckte Papier. Nichts ist Ewig. Wie könnte die Menschheit weiser sein als die Natur? Sind wir selbst nicht die Natur? Wird die Erde mit der wachsenden Bevölkerung etwa schwerer?

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.