Blog-Archive

13. August 2013

Manchmal gibt es in unserer Stadt die spannendsten Zufälle. So geschehen letzten Samstag in Moabit. Als wir die Spree entlang liefen, gab es plötzlich das Feuerwerk einer Hochzeitsgesellschaft auf einem Restaurantschiff. Musik spielte auf… Etwas später folgte wiederum Musik aus einem Hof des Spreebogens. Aus dem „Paulaners“ tönte die alte Hymne „Freeeeiiiheit“ von Marius Müller Westernhagen. Beim genauen Hinsehen erfreute es uns, dass der Meister persönlich ein sehr privates Konzert gab – auch für uns. Ganz im alten Stil: umsonst und draußen. Da denken wir doch auch einmal gerne an das Konzert der Freiheit in der Deutschlandhalle vor 24 Jahren zurück. Dann – beim Nachhausekommen – parkte auch noch Kevin Costner in der Klopstockstr. ein. Er ist seit Jahren ein reizender Nachbar und bereichert unsere Gegend durch sein bescheidenes Auftreten.

Marius 2013

Marius

rosenberg

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.