Blog-Archive

Halloween in Berlin

Heute ist Reformationstag und damit Feiertag im Umland von Berlin. Dadurch sind viele Brandenburger in der Stadt, um die ersten Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Aber neben diesem Feiertag ist auch noch das Halloween-Fieber ausgebrochen. So sind überall gruselige Gestalten zu beobachten. Am lustigsten waren die großen, starken Menschen in Polizeiuniform, die Informationsbroschüren verteilten. Darin werden die Passanten vor Taschendieben und anderen Kleinkriminellen gewarnt. Es wird immer verrückter. Nun verkleiden sich die Menschen sogar als Polizeibeamte um überhaupt noch Aufmerksamkeit zu erregen.

Das Verrückte daran ist, dass sämtliche Taschen- und Trickdiebe die Stadt, nach der völlig unbehelligten und somit erfolgreichen Sommersaison bereits verlassen haben. Die Wintersaison verbringen sie wahrscheinlich gemütlich in der Sonne von Mallorca, wo sie bestimmt auch auf genau die gleichen, naiven Opfer treffen werden wie zuvor hier in Berlin.

Mal wieder eine Glanzleistung der Berliner Behörden.

PS. Wie gut, dass an vielen der im Flyer als gefährlich bezeichneten Örtlichkeiten auch die Rikschisten bereit stehen, von denen die meisten auch ein Auge auf die Menschen haben und somit zusätzlich auf deren Sicherheit achten.

Flyer 1

Flyer 2

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.