Blog-Archive

Vor der Wahl

Foto: NBC

Eine nette Familie. Foto: NBC

ist nach der Wahl – oder umgekehrt. Wie es mit der WELTMACHT USA weitergehen wird erst die Zukunft zeigen. Wie es in Berlin weitergeht wird zur Zeit zwischen RRG verhandelt. Geplant ist eine – um mindestens 20 Jahre verschlafene – Anpassung der Verkehrspolitik in unserer Stadt, denn seit Jahren werden die öffentlichen Verkehrsmittel und die vorhanden Radwege sträflich vernachlässigt. Radwege sind erst gar nicht vorhanden bzw. unbenutzbar. Anstatt diese zu reparieren oder gar zu verbessern, wurden die Radler kurzerhand auf die Straße verbannt und dürfen sich seit dem gegen die Autofahrer behaupten.

Während der Koalitiosverhandlungen ist nun auch der Neubau von 30.000 Sozialwohnungen ist beschlossen worden. Vor 12 Jahren wurden von der gleichen Partei (SPD, namentlich Thilo Sarazin) die GSW und deren 65.000 Wohnungen (genannt Tafelsilber) an Goldman und Sachs verhökert, um die Stadtkasse kurzfristig zu entlasten. Der Erlös brachte damals 405 Millionen ein. Also nicht einmal den Gegenwert vom Neubau des Berliner Schlosses oder der vollkommen unnötigen U 55. (Vom BER sprechen wir hier gar nicht mehr.) Ob der Neubau der geplanten Wohnungen für diesen Preis (6.500 € pro Wohnung!) zu bekommen ist? Wohl kaum.

Natürlich wurden die damaligen Versprechungen der Vertragspartner später geschickt unterlaufen, die Häuser trotzdem als Paket weiterverkauft und die Mieter bis heute ordentlich zur Kasse gebeten oder wenigstens schikaniert. Wen wundern da noch die Wahlergebnisse hierzulande oder in Amerika. Also weiterhin viel Vergnügen mit der Wohnungssuche.

Hier die Details des Deals

Hier die heutige Strategie

Noch ein gutes Angebot

Rikscha fahren – immer ein Vergnügen.

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.