Blog-Archive

Türkische Demokratische Republik (TDR)

Foto: DPA

Foto: DPA

Nun ist es geschehen. Die Türkei ist für Europa endgültig verloren gegangen. Gut 51 % haben sich für eine demokratische Türkei entschieden, in der ein Mann bestimmen kann wohin es geht. Dieser hat als erklärtes erstes Ziel die TODESSTRAFE einzuführen. Ich frage mich natürlich welche schlimmen Verbrechen dort geschehen, dass es so dringend einer solchen unmenschlichen und international geächteten Strafe bedarf. Nun ist ein Führer ermächtigt worden, sich der „vernünftigen Mehrheit“ (Zitat: Binali Yildirim) anzunehmen. In seinen Reden wird viel von Respekt und der RETTUNG der Türkei gesprochen.

Auch die Anhänger von Herrn E. zeichnen sich ja durch große Besonnenheit, Klugheit, Fairness keinesfalls durch Popolismus aus, so dass sich die Gegener keine Sorgen machen müssen. Nun werden bestimmt bald demokratische Bedingungen geschaffen die keine Vorverurteilungen, keine ungerechtfertigten Verhaftungen, keine Behinderungen der Meinungsfreiheit mehr zu lassen werden.

Das ganze Procedere erinnert mich doch sehr stark an einen Schiksalstag Deutschlands an einem 30. Januar vor langer Zeit. Auch damals wurden viele Fahnen geschwenkt und Fackeln angezündet.  Auch damals wollten die Deutschen wieder STARK werden und sich nicht mehr REINREDEN lassen; den Platz einnehmen der ihnen ihrer Überzeugung nach zustand. Dann wurde es jedoch schnell sehr dunkel bei uns… Und auch wir wussten nicht was wir taten.

Ich bin gespannt, wann in meiner Nachbarschaft vor dem Schloss Bellevue und der gesamten Protokollstrecke wieder türkische Flaggen wehen werden um den neuen Staatspräsidenten zu empfangen.

Rikscha fahren – immer ein Vergnügen.

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.