Blog-Archive

Pendelobelisk

 

 

By-Manfred-Brückels-CC-BY-SA-3.0-httpscreativecommons.orglicensesby-sa3.0-from-Wikimedia-Commons.jpg

Gestern hatte ich das Vergnügen eine kleine Gruppe anzuführen. Zu gerne zeige ich kleine, versteckte Köstlichkeiten am berühmten Kudamm. Gleich zu Beginn durfte die Gruppe das Pendel auf dem Joachimsthaler Platz anschubsen und sich dabei etwas wünschen. Was sich gewünscht wurde behielt natürlich jeder für sich. Sogar die meisten Berliner*innen werden an diesem Werk wohl vorbeimarschieren ohne es wahrzunehmen. Von unseren Besuchern ganz zu schweigen.

Die Terrasse im Hintergrund gehört zum „Restaurant 44“ im „Swissôtel“, welches gerade sein Schließung angekündigt hat. Vielleicht gehen die Mitarbeiter auch einmal zum Obelisken und wünschen sich einen neuen (befristeten 🙁 ) Arbeitsvertrag. Der Preiskampf ist sogar in diesem Preissegment angekommen… Die Hoffnung auf sichere Arbeitsplätze/kompetente Mitarbeiter schwindet weiter…

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.