Blog-Archive

A.M.O.K. Jubelparade

Neben der Woche der bunten Feierlichkeiten zum 30 jährigen Jubiläum des Falls der Berliner Mauer am 9. November 1989 war heute auch diese schöne Inszenierung zu bewundern. Die Demonstration endete – sehr gut abgeschirmt von der Polizei hinter dem Rücken der meisten Besucher (genau wie auch die Geschäfte dieser Herren) fast unbemerkt – genau vor dem Sitz mehrerer großer Waffenproduzenten/lobbyisten am Pariser Platz. Lustig?

Die Polizisten fanden es gar nicht spaßig! 😉 Die fielen eher durch Patzigkeit und/oder eiskalte Unnahbarkeit auf. Darauf ist immer Verlass.

Hier der Aufruf der Aktivisten:

Wir haben Grund zu jubeln:
Endlich wieder öffentliche Gelöbnisse mit Stil und Würde!
Endlich wieder Held sein dürfen, überall in der Welt!
Endlich die Chance, am Ehrenmal am Bendlerblock für alle Zeit verewigt zu werden.

WIR MACHEN, WAS WIRKLICH ZÄHLT

Wir haben es geschafft! Wir sichern unsere Weltmacht. Wir beginnen mit Europa.
Bei uns ist Emanzipation kein leeres Wort. Die deutsche Frauenbewegung hat drei hervorragende Politikerinnen an die Schaltstellen der Macht in Deutschland und Europa gebracht. Wir stehen am Anfang eines neuen Zeitalters des Regierens mit Herz, Klugheit und dem rechten Augenmaß.

Die Deutsche Bundeswehr ist die mächtigste Friedensbewegung der Republik, die potenteste Arbeitgeberin mit Aufstiegschancen bis 2 m unter die Erde und auf dem Wegzur größten Reiseveranstalterin mit Abenteuerbonus! Mit ihr zu reisen ist ohne schlechtes Gewissen möglich. Denn hier spielt CO2 keine Rolle. Ihre Truppen sorgen in aller Welt für unseren Wohlstand!
Aber es liegen noch große Aufgaben vor ihr.

Codewort: IM OSTEN GEHT DIE SONNE AUF

Dieses Mal muss es klappen! Denn wir werden diesmal kommen, um zu bleiben!!!

Menschen dieses Landes, beteiligt euch an der Aufgabe wahrhaft nationaler Größe und fordert mit uns:

Gebt unserem Militär endlich die Öffentlichkeit, die es verdient:

– Öffentliche Gelöbnisse in jedem Bezirk
– Showrooms unserer Bundeswehr in jede Mall
– Neue Infrastrukturprogramme. Macht unsere Straßen panzertauglich
– Vorfahrt für die Bundeswehr auf allen Ostrouten
– Ausbau neuer Bahntrassen für den reibungslosen Transport von Militär und Gerät
– Freie Fahrt für unsere Jungs und Mädels an die Front
– Mehr Geld für Gewehre, die schießen, Hubschrauber, die fliegen,
– Panzer, die fahren und Drohnen, die machen, was wir wollen
– Kostenfreie Strumpf-Strickkurse für Hartz4-Empfängerinnen, damit unsere Soldatinnen mit schönen, belastbaren, wärmenden Socken losziehen können (die Winter im Osten sind kalt!)
– Formschöne Stiefel, die auch bei einer längeren Belagerung der Witterung trotzen.
– Modische Unterwäsche für die Bundeswehr, die Lust auf mehr macht: dann klappt’s auch mit dem Nachwuchs.

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.