Blog-Archive

Der Tag von Potsd… äh Erfurt

Wahlplakat FDP

Hat Herr Kemmerich wirklich aufgepasst? Eher nicht. Sonst wäre gerade in unserm Land – natürlich hinter verschlossenen Türen – eine Wiederholung der Geschichte nicht möglich geworden. Die Berliner Zeitung reflektiert hier die von langer Hand vorbereitete Symbolik dieses Tages. Durch diesen Trick wurde eine Plattform für einem landesweit bekannten Faschisten zu diesem Affentheater verholfen. Schämt Euch! Alle! Sagt später niemals ihr hättet nichts gewusst. Es glaubt Euch sowieso keiner mehr irgendwas. Dieser Punkt geht leider komplett an die Gegner der Demokratie. So schmerzlich es ist, so wahr ist leider auch diese Offenbahrung.

Immerhin ist jetzt sehr deutlich geworden wie gefährdet unsere Demokratie schon durch ein so simples, durchsichtiges Manöver ist. Es könnte schwer werden dieses wertvolle Gut und unsere Freiheit zu erhalten, sollten die wirklichen Demokraten nicht zusammenstehen und die Faschisten und Opportunisten konsequent bekämpfen. Traut KEINEM Politiker (und keinem Polizisten/in). Gründet eine neue APO. Greta machts vor. Für die Jüngeren: Die APO ist keine Versandapotheke. 😉

Die „Bild“-Zeitung setzt in alter Tradition den Faschisten in Anführungsstriche:

Screenshot: bild.de
Screenshot: bild.de

Und dann noch:

Pazderski geht zum Friseur“ oder „Schwarz-braun ist die Haselnuss

Rikscha fahren – immer ein Vergnügen.

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.