Blog-Archive

Alles wie immer!

Einige wenige Demonstranten stehen am Brandenburger Tor und kämpfen für Abrüstung – für Frieden. Um die Ecke demonstrieren hunderte Verschwörungstheoretiker die eine Lockerung der Einschränkungen fordern – ohne den vernünftigen Abstand aber dafür gerne auch mit körperlicher Gewalt. Und Fernsehteams werden neuerdings auch wieder brutal angegriffen. Wehret den Anfängen!!!

Herr Altmeier wünscht sich die Förderung benzingetriebener Autos, Restaurants fordern endlich die Öffnung – jede Branche kämpft ums Überleben. Aber auch  mit Sinn und Verstand? Wer am lautesten schreit gewinnt. So ist leider meine Erfahrung. Vergessen sind Umweltschutz, Flüchtende, Hunger, Krieg, Mitgefühl und Vernunft. Und so hat der nächste „Krieg“ bereits begonnen.

Anja Reich beschreibt heute in der Zeitung ganz gut wie es in der Tourismusbranche weitergehen könnte. Dieses Beispiel könnte Schule machen wenn; ja wenn wir uns mit unserer unbändigen Gier nicht immer wieder selbst im Weg stehen würden…

Klick auf´s Bild.

Rikscha fahren – immer ein Vergnügen.

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.