Blog-Archive

R.I.P. TXL

Nachdem auch ich immer wieder auf die mehrfach angekündigten Schließungen unseres geliebten Flughafens hereingefallen bin und sogar darüber berichtet hatte, ist nun klammheimlich, still und leise der Bertrieb dort eingestellt worden. Ab sofort sind die Hallen dort verschlossen und bewacht. Zu viele wehmütige Berliner*innen wollten dort laut Management „spazieren gehen“. Wie gut, dass ich dies vor 6 Wochen noch einmal getan habe – in weiser Voraussicht auf genau diese hinterlistige Schließung ohne weitere Vorankündigung. Dies Vorgehen passt aber sehr gut zu dem ganzen unorganisierten Chaos rund um das Thema BER. So ist mein „Aprilscherz“ tatsächlich wahr geworden und meine dort veröffentlichten Fotos haben noch einen zusätzlichen Seltenheitswert erhalten. Immerhin.

Die gute Seite ist: Ein Wahlkampfthema der FDP und der ADF ist nun endgültig vom Tisch. Und: die Pankower, Reinickendorfer und Spandauer können endlich in Ruhe schlafen und sich ohne ständigen Fluglärm unterhalten…

Adé Tegel! Du hast mir die Welt geöffnet!

Frage: Hat denn ein einziger Verkehrsminister tatsächlich die Macht Flughäfen gegen jede Vernunft offen zu halten, Elektroroller zu genehmigen die dann überall im Weg herumliegen und ganz alleine die Höhe von Strafen für Raser zu bestimmen?

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.