Schlagwort-Archive: Tod

…und die Moral?

Das Bettenhaus der Charité wurde gerade für 180.000.000 EUR modernisiert. Um auch diese Kosten wieder einzuspielen und auch um gut zu verdienen wurden die meisten Dienstleistungen innerhalb dieses Bertiebs ausgelagert. Andere (Unter-) firmen kümmerm sich nun die dies und das. … Weiterlesen

Lethargie im Hansaviertel

Manchmal irren kleine Gruppen von Touristen in meiner Wohngegend umher. Meistens sind es Italiener, die in ihrem Reiseführer vom berühmten Hansaviertel gelesen haben. Hier angekommen staunen sie dann nicht schlecht wie langweilig es hier ist. Außer dem Baumkuchencafe an der … Weiterlesen

35 Jahre lang

Manchmal irren kleine Gruppen von Touristen in meiner Wohngegend umher. Meistens sind es Italiener, die in ihrem Reiseführer vom berühmten Hansaviertel gelesen haben. Hier angekommen staunen sie dann nicht schlecht wie langweilig es hier ist. Außer der  dem Baumkuchencafe an … Weiterlesen

Sterben auf Raten

Zeit ist ein Fluss. Alles fließt. Änderungen geschehen. Manchmal schnell und manchmal sehr langsam. So hat unser guter, alter Kudamm schon viele Epochen erlebt. Aus den zahlreichen Kinos wurden zumeist Bekleidungsgeschäfte. Nun stirbt eine der traditionellsten Häuser direkt neben der … Weiterlesen

Bewegung 2. Juni

Ein Rikschafahrer erzählt: Am 2. Juni 1967 war ich noch viel zu klein um politische Zusammenhänge wahrzunehmen oder gar zu begreifen. Einige Jahre später begriff ich, dass dies genau das Datum war, wo sich die politische Welt in Deutschland für … Weiterlesen

Iggi ist 70 geworden – tatsächlich!

Nun ist genau der Mensch 70 geworden, dem man dies wohl zuletzt zugetraut hätte so alt zu werden. Vielleicht sehen Sie sich auch den neuen Film vom Jim Jarmusch – meinem Lieblingsregisseur –  an. Rikscha fahren – immer ein Vergnügen.

Jaki Liebezeit

Bevor ich mich der New Wave Pop Musik hingab, gab es durchaus einige Vorbilder, welche mich prägten und auch später in der Band inspirierten. Ganz vorne dabei waren CAN und NEU. Nun ist ein Musiker aus dieser Zeit von uns … Weiterlesen

Langweiliges Berlin

Aus Allerheiligen wird Halloween, aus Raider Twix. Aus den historischen „Terrassen am Zoo“ im 1. Stock des Bahnhofs – welch ein Wunder – „Mc Donalds“. Nach fast 10 Jahren des Leerstands hat nun derjenige den Zuschlag bekommen, der gesellschaftlich und … Weiterlesen

Das tägliche Sterben der Radler

Fast jede Woche stirbt in Berlin ein Mensch unter einem Laster. Vor 2 Jahren wurde – aufwendig und teuer – vom Senat eine Umfrage über die gefährlichsten Ecken für Radfahrer in Auftrag gegeben und ausgewertet. Bis heute hat sich jedoch … Weiterlesen

Suicide

Bereits 1979 adelte eine kleine Berliner Band den bekanntesten Song von Drafi Deutscher, der bis heute ein Gassenhauer in unserem Land ist: Letzten Samstag ist eine Legende gestorben. Der „Spiegel“ schreibt: Suicide gehörten zu den ersten, die Synthesizer und Drumcomputer … Weiterlesen

Okay, stay on the line with me.

Emergency Call: Okay, your cell phone’s not going to tell me where you’re at, so I need you to find me an address. Unknown Male: Yea, we have um, we have um, so, yea, um, the person is dead here. … Weiterlesen

Klimaflüchtling

Während in Paris über die Rettung der Welt gesprochen wird, geht diese in der Realität bereits unter. Offiziell gibt es noch keine Klimaflüchtlinge. Aber wenn es dann bald vermehrt nötig werden wird vor dem Wetter zu fliehen, werden diese Menschen dann … Weiterlesen

„Für 5 Mark…

bringen wir Sie um die Ecke“, dass war früher der Slogan für den neuen „Kurzstreckentarif“ bei Taxifahrten. Ein Schlingel der Böses dabei denkt, dachten wir damals… Seitdem kann man beim Heranwinken eines Taxis 2 Km für einen Pauschalpreis fahren. Es war eine Maßnahme das … Weiterlesen

Aus den Augen aus dem Sinn

  Vorgestern habe ich dieses aussagekräftiges Foto geschossen. Während hinter dem Rücken der Touristen der Gedenkkranz für die gestorbenen Flüchtlinge der DDR ausgedient hat, drängen sich die Menschen vor den falschen Grenzsoldaten, um ein Foto für das Urlaubsalbum zu schießen. … Weiterlesen

Baden gehn

Gestern sah ich ein Plakat im „Kleinen Tiergarten“, welches sich mit dem Thema Ausverkauf unserer Stadt befasst. Sehr schnell bekam ich vom Künstler die Datei von diesem Foto und die Genehmigung es hier zu verwenden. Auch ich habe viele Sommertage … Weiterlesen

Zurück in die Gegenwart

Zeitzeugen werden knapp. Die Zeugen des Holocaust sind so gut wie verschwunden. Die Zeugen der Kaiserzeit sowieso. So ist bereits heute vor 90 Jahren der erste Reichspräsident der Weimarer Republik – Friedrich Ebert – gestorben. Aber auch die Helden der … Weiterlesen

Flug QZ8501

  Schlechte Meldung: Die Trümmer des vermissten Flugzeugs wurden in  nur 10 Km von der angenommenen Absturzstelle gefunden. Zig Suchmannschaften waren dazu nicht in der Lage. Technik und Material sind eben doch nicht alles! Einheimische Fischer fanden die Absturzstelle, ganz … Weiterlesen

Der letzte Weg

Während in Berlin oft und ausgiebig über Umweltschutz, alternative Energien, Wärmedämmung von Häusern (auf Kosten der Mieter), Elektroautos, Car-Sharing, uvm. geredet wird, hält man es im Staate Dänemark eher mit Taten. Dadurch ist uns unser Nachbarland in Sachen Energie mindestens … Weiterlesen

2014

    Ein Jahr der Jubiläen, der Feste, aber auch heftiger Verluste geht zu Ende. Einer (Udo) wurde 80 Jahre, einer (Joe) 7o Jahre und einer nur 60 Jahre alt. Weltmeister wurden gemacht; der Airbus brauste über die Fanmeile und … Weiterlesen

Schneckenrennen

Steigt man aus der Rikscha aus und verlangsamt das Tempo noch einmal drastisch, so wird auch der Blick auf die Gesetze der Natur geschärft. Zuerst sah ich, dass die Gartenkunst der Kollegin Barbara jetzt erst vollkommen ist. Anschließend konnte ich … Weiterlesen

Rikschafahrer bekommen keinen Herzinfarkt

Pünktlich zum Ende des Sommers ziehen hin und wieder Nebelschwaden auf und verklären so manche Motive zu romantischen Bildern. So steht dann am Morgen das Bettenhaus der Charité wie eine weithin sichtbare, eher gruselige Kriegsruine mitten in Berlin. Die Sanierungsarbeiten … Weiterlesen

Bernd Rosinski

Die beiden Esel (Christian Morgenstern † 31.03.1914) Ein finstrer Esel sprach einmal zu seinem ehlichen Gemahl: »Ich bin so dumm, du bist so dumm, wir wollen sterben gehen, kumm!» Doch wie es kommt so öfter eben: Die beiden blieben fröhlich … Weiterlesen

Abschied

Jaja, Kinder wie die Zeit vergeht. In den letzten 20 Jahren ist Berlin wirklich fast zu einer richtigen Großstadt herangewachsen. Um Platz zu schaffen für Neues müssen manchmal alte Dinge weichen – so schmerzlich es für manche Menschen auch ist. … Weiterlesen