Tagebuch

Menschen im Hotel

Berlin war schon immer ein Ort für Geschichten in den besten Hotels. Zahlreiche Filme zeugen von der großartigen Filmgeschichte unserer Stadt. Die größten Weltstars spielten in den Verfilmungen des Romans „Menschen im Hotel“ von Vicki Baum der 1929 erschien. Uraufführung des Bühnenstücks war im Januar 1930 im Theater am Nollendorfplatz. Den Wandel der Zeiten können Sie sehr schön gerade an den verschiedenen Nutzungen dieses altehrwürdigen Hauses ablesen. Den größsten Schritt in die Zukunft hat nun das alte/neue ADLON am Pariser Platz gewagt. Dort werden Sie von einen Prototypen eines Hubots empfangen. Er ist der alten Zeit nachempfunden und wurde mit den allerbesten, internationalen Umgangsformen programmiert. So sputet er in alter Stummfilmmanier zu den ankommenden Limousinen um Türen zu öffnen, Willkommensfloskeln zu sprechen und/oder das Gepäck in Empfang zu nehmen. Da fühlt sich der geneigte Gast gleich um 100 Jahre zurückversetzt in die „goldenen zwanziger Jahre“.

Nach einer erfolgreichen Testphase in der ruhigen Coronazeit, ist von der Firma „Neuralink“ geplant diese Maschinen auch auf andere Servicebereiche zu programmieren:

Welcome Rio – 03.06.2020

Rikschafahrten mit einem „echten“ echten Menschen sind immer wunderbar.