• Tagebuch

    Camping in Berlin

    Als West-Berliner hatte ich das große Privileg mit meinen Eltern das Wochenende in einem Wohnwagen am Wannsee verbringen zu dürfen. In Berlin so einen Stellplatz am Wasser zu haben glich einem Hauptgewinn im Lotto. In den Sommerferien fuhren wir dann meistens nach Dänemark nach Fyn. Deswegen bin ich auch mit den Regeln auf Campingplätzen bestens vertraut. Neulich habe ich im Internet als Fundstück der Woche einen Artikel gefunden der jungen Menschen die einfachsten Umgangsformen erklärt. Darin bekommen unsere Youngsters die Basics von Anstand und Rücksicht erklärt. Wie gut, dass es Menschen gibt die im Internet kostenfreie Nachhilfe in Erziehungsfragen geben. Zusammengefasst lauten also die wichtigsten Regeln wie folgt: Besser keine…

  • Tagebuch

    Saison 2020- Die Zeitenwende

    Es gab eine Zeit vor Covid-19 und wird eine Zeit danach geben. Aber zur Zeit schaut auch die Berliner Tourismusbranche zunächst einmal der kommenden Saison mit großer Sorge entgegen. Wie es aussieht, wird diese wohl komplett ausfallen. Zunächst einmal meldet die Berliner Zeitung aber dies: Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) bleibt wegen eines Kontakts zu einem möglicherweise mit dem Coronavirus Infizierten vorerst weiter zu Hause in Ingolstadt. Es soll zunächst das Testergebnis der Kontaktperson abgewartet werden, wie Seehofers Sprecher Steve Alter der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag sagte. „Wir rechnen damit, dass wir heute Abend mehr Klarheit haben.“ (AFP) Oder war Herr Seehofer nach Feierabend heimlich gegenüber in der Trompete feiern? Aber…

  • Tagebuch

    Kino im Zentrum

    Der Sommer ist da – endlich. Nun kann man auch die vielen Freiluftkinos besuchen ohne zu frieren. Das Kino mit der beeindruckensten Kulisse befindest sich am Potsdamer Platz. Im Kino am Kulturforum gibt es ein abwechslungsreiches Programm und noch die schönste Aussicht gratis dazu. Bald folgen dann jahrelange Bauarbeiten… Wer es noch gemütlicher haben möchte nimmt sich eine Decke, ein Kissen und ein Getränk mit, setzt sich auf die Wiese vor der St. Matthäus-Kirche und kann von dortaus, den Film kostenfrei von der Rückseite der Leinwand aus sehen. Solche Plätze gab es schon früher in den Berliner Kinos. Es waren die Plätze für die armen Leute, die dort für den…

  • Tagebuch

    Sezession 08/15

    Heute wurde bekannt, dass sich SPANDAU von Berlin separieren möchte. Der Bezirk ist nicht länger gewillt, sich dem Diktat des Berliner Senats zu unterwerfen und pocht erneut auf seine kommunale Selbstständigkeit. Damit würden die alten Grenzen vor der Eingemeindung 1920 wieder hergestellt. Um die Autonomie von Spandau und die unkontrollierte Einwanderung von Berlinern zu garantieren sind Grenzkontrollen an den 3 Zufahrtsstraßen und die Errichtung von Zäunen und Mauern vorgesehen. An der Zitadelle wird die Zugbrücke über dem Wassergraben wieder in Betrieb genommen… Rikscha fahren – immer ein Vergnügen.