• Tagebuch

    Saisonende

    Nach dem „Festival of lights“ und der Zeitumstellung endet traditionsgemäß für die meisten Rikschafahrer die Saison. Reine Taxifahrten ohne nenneswerte Qualität sind aber auch im Winter zu haben. Die Rikschafahrer mit Anspruch hingegen arbeiten dann z.B. als Heizungsableser, auf den Weihnachtsmärkten oder machen einfach Pause und genießen die Zeit mit der Familie. Aber auch ein Jahr voller Nachdenklichkeiten geht zu Ende. Nachdenken über die Lokal- und Weltpolitik, die erneuten Kriege, und das eigene Verhalten. Habe ich mich so verhalten, dass ich die Ressourcen der Erde nicht über die Maßen beansprucht habe? War ich freundlich zu meinen Mitmenschen? Verhalte ich mich wirklich sozial? Bald kommt die Weihnachtszeit. Der immer wiederkehrende Konsum.…