• Tagebuch

    3.432.000.000.000.000.000

    Während zu Hause die Menschen maloochen, machen es sich sämtliche Rikschafahrer in der Buissinessclass einer A 380 bequem und überwintern einfach in schönen, wärmeren Gefilden. Schon die Anreise ist eine angemessene und umweltfreundliche Belohnung für die Strapazen des Sommers. Rikscha fahren – immer ein Vergnügen.

  • Tagebuch

    Sommer in Berlin

    Überlastet ist die Erde sind die Menschen. Da tut es gut einfach mal auf der Wiese zu liegen und nachzudenken. Nachzudenken was ich selbst tun könnte/müsste um etwas acht- und sparsamer und mit den noch vorhandenen Ressoucen umzugehen. Zu fühlen wie schön so ein kleiner Flecken Naur inmitten von Stahl, Beton und Glas sein kann.

  • Tagebuch

    Identity

    Mit dem diesjährigen Motto, hat sich aus meiner Perspektive diese Bewegung zum 40. Jubiläum selbst auf das Körperliche reduziert. Das passt genau in das Wesen unserer heutigen, zwanghaft selbstoptimierten Gesellschaft, wie ich finde. Aber eines bleibt immer gleich: Der stupide Ablauf des Berliner Veranstaltungskalenders. So findet am kommenden Wochenende – traditionell eine Woche vor dem CSD – das schwul/lesbische Straßenfest rund um den Nollendorfplatz statt. Same procedere as every year!????

  • Tagebuch

    Frau T. reist mit Vergnügen durch die Welt

    Ich könnte an dieser Stelle schreiben, wie es in der Welt aussieht mit frischem Trinkwasser. Dies ist dem politisch interessierten Menschen aber durchaus bekannt. Ich könnte auch schicke Reisetipps geben wo es in der Welt am Schönsten ist (war), um zu zeigen wie toll mein Leben ist und dies anschließend auch noch öffentlich kundzutun. Zu meinem Leben gehören jedoch keine gestylten Restaurants oder irgendwelche tollen Hotelzimmer nebst SPA-Bereich. Für mich gehören eher Achtsamkeit und Dankbarkeit für die kleinsten Dinge zu den heilbringensten Dingen im Leben.  So auch sauberes Wasser aus der Leistung. Auch wenn ich seit einigen Wochen aus gesundheitlichen Gründen das Berliner Trinkwasser verschmähe und lieber Quellwasser kaufe, kann…

  • Tagebuch

    American Girl 1977

      Rikscha fahren durch Berlin – immer ein wunderbares Vergügen. Fast wie im Himmel. Ach so … und dann ist ja heute noch ein Feiertag heute. Dieser wird am Brandenburger Tor von und mit COCA COLA begangen – einem großen Gewinner der Wende. Am Spittelmarkt wurde im August 1990 – nach der Währungsunion aber noch vor der Wiedervereinigung – die erste LEUCHTREKLAME in OSTBERLIN symbolhaft auf ein Dach gestellt. Weithin sichtbar bis zum Potsdamer Platz rüber in den Westen kündete diese vom Sieg des Kapitalismus. Klub-Cola war nun out. Für immer.

  • Tagebuch

    Nette Menschen braucht das Land

    Guten Abend Herr Hellebrand, im Nachgang zu unserem sehr netten Kennenlernen auf der Tiergartenstraße am vergangenen Donnerstag wollten meine Tochter, ich und Mr. Big uns ganz kurz bei Ihnen auf diesem Wege melden: Es hat uns sehr gefreut, Ihre Bekanntschaft zu machen und wir haben es sehr geschätzt, dass Sie uns so nett zur Seite gestanden haben, obwohl Sie wussten, dass Sie mit uns zu diesem Zeitpunkt kein Geschäft machen konnten, da wir zu Fuß an den Wittenberg Platz über den „Großen Weg“ gehen wollten. Dank Ihrer Hilfe und Ihrem Tiergartenplan ist es uns auch gelungen, ohne uns zu verirren unser Ziel zu erreichen. Herzlichen Dank nochmals! Ohne Umschweife können…

  • Tagebuch

    Captain Fantastic

    Heute gibt es eine Filmpremiere vor der Premiere. Diese findet im Open Air Kino am Kulturforum statt. Hinter der Leinwand sehen sie die leuchtende Kulisse vom Potsdamer Platz. Es ist vielleicht das schönste Freiluftkino von Berlin. Weil jedoch die Nachttemperaturen recht herbstlich sind, könnte es ziemlich kühl werden – ganz im Gegensatz zum Inhalt des Films. Ich selber habe es mir schon immer zur Gewohnheit gemacht in jedem fremdem Land ein Kino zu besuchen – auch wenn es in den meisten Ländern keine Synchronindustrie (Luxusgesellschaft) gibt. Was soll´s… Oft war das Publikum umso lebendiger und hat während der Vorstellung gegessen, gejohlt oder geliebt! Die Originalversion gibt es traditionell in Schöneberg im ODEON. Dort wurden…